Juryentscheid gefallen – Wir machen weiter

Kurz vor Weihnachten ist der Juryentscheid gefallen. Unser Projekt „Gefängnis wird Stadt“ hat leider nicht gesiegt, aber mit unseren beschränkten vor allem finanziellen Mitteln, einen ehrenvollen Platz errungen. Wir sind nach wie vor von unserem Konzept überzeugt. Es basiert auf einer breiten Abstützung in der Bevölkerung. Wir werden deshalb die Köpfe nicht in den Sand stecken, unser gemeinsames Ziel weiterhin verfolgen und uns auch in Zukunft für genossenschaftlichen Wohn- und Arbeitsraum in Chur und Graubünden einsetzen. Wir freuen uns darüber im Wettbewerb mitgewirkt und mit unserem Beitrag in dieser Stadt vieles bewegt zu haben.

Hier geht‘s zum Gewinnerprojekt:
www.suedostschweiz.ch/politik/2018-12-20/aus-dem-gefaengnis-wird

Hier der Jurybericht vom 20.12.2018: 
www.gr.ch/DE/institutionen/verwaltung/bvfd/hba/aktuelles/Seiten/IVWB-Sennhof-abgeschlossen.aspx

A propos Mitglieder: Unsere Genossenschaft ist während der Wettbewerbsphase auf über hundert Mitglieder angewachsen. Auch wenn einzelne wieder abspringen werden: wir sind überzeugt, dass viele sich weiter einsetzen werden für bezahlbaren Wohn- und Gewerberauraum in Chur sowie ein ausgewogenes kulturelles Angebot. Wir werden uns deshalb am 18.01.2019 um 18 Uhr im Kabinett der Visionäre an der Sägenstrasse 75 treffen um unser weiteres Vorgehen zu diskutieren. Für weitere Informationen: www.igsennhof.com

Ich wünsche uns allen ein glückliches und erfolgreiches Neues Jahr

Hansjörg Bhend

Vorstand bainviver-chur und Ig Sennhof